Bienen schwärmen

Mitte Mai zog ein Schwarm aus. Es war Punkt 12 Uhr mittags als ein ohrenbetäubendes Summen im Garten anschwoll und ein Blick aus dem Fenster bestätigte: „Da haut ein Schwarm ab“! Wenn die Bienen gesund und vital sind, vermehren sie sich im Laufe des Frühjahrs und werden oft so stark, dass sie sich teilen wollen – man nennt das den Schwarmtrieb. Schön ist in dieser Situation, wenn der Imker vor Ort ist und sieht, an welchem Ast in der Nähe der Schwarm sich niedersetzt bzw. aufhängt. Dann kann er oder ein befreundeter Imker den Schwarm einfangen und hat so ein weiteres gesundes Volk. Ein Naturschwarm ist bei Imkern sehr beliebt. Hier, in meinem Fall, hat ein junger Imker sich den Schwarm einfangen können, somit den Bienen ein neues Zuhause geben können und dieses Volk entwickelte sich über den Sommer weiter so gut, wie schon bei mir. Das ist das Beste, was den Bienen und dem Imker passieren kann.

      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.