Fütterung

Nachdem unsere Bienen den Winter gut überstanden und einige Völker sogar schon als relative große Völker bezeichnet werden können, ist die jetzige Zeit eine schwierige Zeit für die Bienen. Die Temperaturen draußen sind an manchen Tagen recht gut zum Ausfliegen, zumal wenn die Sonne schön warm scheint. Jedoch finden die Bienen jetzt nicht genügend Nahrung, da das Blühangebot noch recht mager ist. Da die Königin mit dem „Bestiften“, das heißt mit der Eilage begonnen hat, muss zur Erhaltung der Brut für ausreichend Nahrung gesorgt werden. Und so übernimmt der Imker vorerst diese Aufgabe. Nichts ist trauriger, als wenn Bienen, die gut durch den Winter gekommen sind, im Frühling dann verhungern…wie Ihr Euch sicher denken könnt. Auf dem ersten Foto unten seht Ihr Futterteig in Portionen geteilt. Futterteig kann man so im Fachgeschäft kaufen. Auf dem Foto 2 ist ein kleines Volk zu sehen, dass etwas Futterteig bekommen hat. Nach fünf Tagen ist dieses Stück Futterteig dann verarbeitet und es kann nachgelegt werden….

 

       

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.